Stille-Nacht-Orte

Eng mit dem Lied verbunden

Zwölf Stille-Nacht-Orte gibt es in den Bundesländern Oberösterreich, Tirol und dem SalzburgerLand. Allesamt Gemeinden, die eng mit dem Lied verbunden sind: Entweder weil Franz Xaver Gruber oder Joseph Mohr dort eine Zeit lang gelebt haben oder weil das Lied selbst hier eine besondere Bedeutung hat.

Immer schon wurde in diesen Orten dem Lied „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ in besonderer Weise gedacht: Mit Museen, Gedächtnisstellen, Kapellen und Kirchen, Themenwegen oder Führungen. Zum 200-Jahr-Jubiläum im Jahr 2018 hatten sich jedoch die Bestrebungen in allen Stille-Nacht-Orten noch verstärkt: Museen wurden überarbeitet und neu eröffnet, neue Ausstellungskonzepte wurden realisiert und eine Fülle an Veranstaltungen bereicherte den Advent und die Weihnachtszeit. Das Jubiläum 2018 war eine Zeit der Freude und der Feierlichkeiten! Doch auch nach dem Jubiläumsjahr gibt es viel zu sehen in den Stille-Nacht-Orten.

Die wahren Hintergründe und Geschichten

Bereits 2017 – ein Jahr vor dem 200-Jahr-Jubiläum – wurde in den Stille-Nacht-Orten viel geboten: Doch auf achtsame Art und Weise. Es ging nie um Trubel und Kommerz, sondern das Lied, seine Schöpfer und ihre Friedensbotschaft standen immer schon im Vordergrund. Darüber hinaus war und ist das Bestreben groß, Besucher über die wahren Hintergründe des Liedes zu informieren. Viele Legenden und Halbwahrheiten ranken sich um „Stille Nacht! Heilige Nacht!“: Das Lied fördert die Legendenbildung und verführt zu fantasievollen Ausschmückungen. In den Stille-Nacht-Orten wird die wahre Geschichte erzählt: Schlicht und ergreifend.

Eine wundervolle Reise ins Stille-Nacht-Land

Menschen aus aller Welt sind eingeladen, die wunderbare Heimat von Franz Xaver Gruber und Joseph Mohr, von den Tiroler Natur- und Nationalsängern und des Liedes selbst zu entdecken. Im Herzen Europas haben sich die kleinen und größeren Orte und Städte ihre Geschichte bewahrt und ihren Charme erhalten. Es gibt hier keine künstlichen Erlebniswelten, sondern ausschließlich wahre Orte der Begegnung. Besucher erwarten moderne Ausstellungen, liebevoll gepflegte Heimatmuseen und kunsthistorische Schätze, die ihre ganz eigene Geschichte erzählen. Hier trifft man auf Menschen, die eng mit dem Lied verbunden sind. Und sie erzählen die Geschichte von Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber: Und wie diese beiden Männer Weihnachten für immer verändert haben.

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung