Sonderausstellungen

Ausstellungen zu 200 Jahre „Stille Nacht! Heilige Nacht!“

Über die Salzburger Landesgrenzen hinweg widmet sich auch in Oberösterreich und in der Stadt Salzburg ab Herbst 2018 eine Landesausstellung dem Jubiläum des weltberühmten Weihnachtsliedes.

Landesausstellung

Gleich neun Museen und Orte schließen sich zur Landesausstellung von Michaeli am 29. September 2018 bis zum 3. Februar 2019 zusammen. Die Museen in Arnsdorf und Oberndorf, das Salzburg Museum in der Landeshauptstadt, das Stille-Nacht-Museum in Hallein, das neue Museum im Pflegerschlössl in Wagrain sowie das Museum Mariapfarr im Lungau zeigen unterschiedlichste Facetten rund um das Lied und dessen Schöpfer. Hintersee, wo Joseph Mohr ein Jahrzehnt lang als Pfarrvikar gewirkt hat, lädt ein, den neuen Themenweg rund um die Geschichte des Ortes, die Bewahrung der Schöpfung und den Klang in der Natur zu erleben. Über die Salzburger Landesgrenzen hinweg sind auch Hochburg-Ach in Oberösterreich, der Geburtsort von Franz Xaver Gruber, sowie Fügen mit dabei, denn vom Zillertal nahm die internationale Verbreitung des Liedes seinen Ausgang.

Das Besondere an diesem Konzept ist die Vielfalt der Mitwirkenden: vom Salzburg Museum bis hin zu den Regionalmuseen mit ihren spezifischen Besonderheiten: Beispielsweise ist die Schule in Arnsdorf, wo Franz Xaver Gruber als Lehrer tätig war und wo er vermutlich die Melodie komponiert hat, keineswegs nur ein Museum. Vielmehr ist es das älteste noch genutzte Volksschulgebäude Österreichs. Diese Vielfalt der Museen mit ihren ganz unterschiedlichen Gestaltungsweisen und Inhalten sind für die Besucher eine besondere Attraktivität. Das Ausstellungs- und Begleitprogramm entsteht aus dem Blickwinkel der regionalen Identitäten und Besonderheiten jedes Ortes und liegt in den Händen der örtlichen Entscheidungsträger. Für die Gesamtorganisation und -kommunikation nach außen zeichnet die Stille Nacht 2018 GmbH, eine gemeinnützige Gesellschaft des Landes Salzburg, verantwortlich.

Freuen Sie sich schon jetzt auf vielfältige Erlebnisse und Eindrücke, einen facettenreichen Blick auf das Lied, seine Entstehung, Verbreitung und seine Botschaft heute und auf ein abwechslungsreiches Begleitprogramm zur Landesausstellung 2018.

Infos und Anfragen:
Stille Nacht 2018 GmbH
Zugallistraße 12, 5020 Salzburg
stillenacht@salzburg.gv.at

Weihnachtliches Singen

200 Jahre „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ | 135 Jahre „Es wird scho glei dumper“ – Zur Geschichte der weihnachtlichen Liedkultur in Oberösterreich

Sonderausstellung im Schlossmuseum Linz
1. Dezember 2018 bis 2. Februar 2019

Anlässlich des 200-Jahr-Jubiläums des beliebten Weihnachtsliedes „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ und des 135-jährigen Jubiläums von „Es wird scho glei dumper“ werden in der Sonderausstellung die Oberösterreich-Bezüge dieser beiden international beliebten Lieder aufgezeigt. Daneben wird auf bekannte und weniger bekannte Hirten- und Krippenlieder Oberösterreichs hingewiesen. Neu eingespielte Musikbeispiele ergänzen die vorwiegend archivalischen Objekte und bringen die oberösterreichische Liedkultur zum Klingen. In Kooperation mit dem OÖ. Volksliedwerk, kuratiert von Dr. Klaus Petermayr.

www.landesmuseum.at

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.