Wintererlebnisse rund um Stille Nacht

Winterglück im Stille-Nacht-Land

Im Stille-Nacht-Land Oberösterreich, Tirol und dem SalzburgerLand kann man sich ganzjährig auf die Spuren des berühmten Weihnachtslieds begeben. Besonders authentisch und romantisch ist diese Reise zur Winterzeit: Dann sind die Berge tief verschneit und die Kälte zaubert Eisblumen auf die Fenster der uralten Häuser, in denen die Stille-Nacht-Museen untergebracht sind. Dann kann man sich förmlich vorstellen, wie Joseph Mohr in seinem langen, schwarzen Talar zur Kirche geeilt ist. Oder wie sich beim Singen von „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ feine Atemwölkchen vor den roten Nasen gebildet haben.

Im Winter lässt sich eine Spurensuche auf dem berühmtesten Weihnachtslied der Welt wunderbar mit anderen Unternehmungen verbinden: Etwa mit schneidigen Rodelabfahrten, mit grandiosen Wintersporttagen auf den Pisten oder wohligen Stunden im wärmenden Wasser der Therme. Rund um die Stille-Nacht-Orte ist das Angebot groß und vielfältig.

Tirol

Die Region Achensee zählt mit ihrem 200 Kilometer umfassenden Loipennetz zu den besten Langlaufregionen Tirols.

  • Die klassischen Loipen und Skatingspuren verbinden Maurach mit Pertisau, Achenkirch und den tief verschneiten Tälern des Karwendels. Sowohl Einsteiger als auch ambitionierte Langläufer kommen hier auf ihre Kosten.
  • Insgesamt vier Skigebiete mit rund 30 Seilbahnen und Liften sorgen zudem für ein entspanntes Pistenvergnügen für die ganze Familie.
  • Wer es ganz gemütlich angehen möchte, dem stehen 150 Kilometer geräumte Winterwanderwege zur Verfügung. Oder es geht mit einem ausgebildeten Guide zu einer romantischen Schneeschuhwanderung.
  • Die Region Achensee zählt zu den qualitätsgeprüften „Family Tirol Dörfern“.

Mehr als 500 genial präparierte Pistenkilometer machen das Zillertal zu einem international bekannten Eldorado für Wintersportler. In den Stille-Nacht-Orten Fügen und Hippach (Mayrhofen) fühlt sich bestens aufgehoben, wer es so richtig krachen lassen möchte: Auf oder abseits der Piste, in den wunderschönen Skihütten oder beim coolen Après-Ski am Abend.

  • In Mayrhofen zählt der Actionberg Penken mit den Skigebieten Finkenberg, Rastkogel und Eggalm zu den größten und abwechslungsreichsten Skigebieten Österreichs. Ein besonderer Hit ist die Harakiri Piste mit 78 % Gefälle – Österreichs steilstes Pistenerlebnis. Für Boarder und Freeskier gibt es den Penken Park, der mit acht Areas eines der größten Angebote für jede Könnerstufe bietet. Perfekt für Anfänger, Einsteiger und Familien ist das Skigebiet am Genießerberg Ahorn.
  • In Fügen zählt das Familienskigebiet Spieljoch zu den besten „kleinen“ Skigebieten bis 20 Pistenkilometer. Das benachbarte Skigebiet Hochfügen-Hochzillertal verfügt über 89 Pistenkilometer. Ein Besuch der Zillertal Erlebnistherme rundet einen Wintersporttag auf perfekte Art ab.
  • Mit dem Hintertuxer Gletscher verfügt das Zillertal über eines der fünf Gletscherskigebiete, die es in Tirol gibt. Es ist das einzige Ganzjahresskigebiet Österreichs.
  • Doch auch wer den Winter auf sanfte Art genießen möchte, findet im Zillertal sein Glück: Ob beim Rodeln, Schneeschuhwandern oder einer romantischen Kutschenfahrt.

Oberösterreich

Die oberösterreichische Stadt Steyr bildet das Tor zum grandios schönen Nationalpark Kalkalpen, der durch die Flusstäler von Enns und Steyr eingerahmt wird.

  • Der Nationalpark bietet Naturliebhabern die Möglichkeit, die winterliche Natur der Waldwildnis zu entdecken. So etwa bei der Gamsbrunft im herbstlichen November, wenn die Gämsen bei ihrem übermütigen Tanz beobachtet werden können.
  • Beeindruckende Begegnungen mit den scheuen Wildtieren verspricht eine Wanderung zur Rotwildfütterung.
  • Eine Schneeschuhwanderung im tief verschneiten Nationalpark ist ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie: Denn auch wenn die Natur zu schlafen scheint, ist das ein Trugschluss. Schon eine kleine Tierspur im Schnee weckt die Neugierde und die Entdeckerlust bei Groß und Klein.

Ruhe und Erholung verspricht das Obere Innviertel: Vor allem über dem Ibmer Moor, dem größten zusammenhängenden Moor Österreichs, liegt im Winter eine ausgeprägt geheimnisvolle und mystische Stimmung.

  • Rund um Franz Xaver Grubers Geburtsort Hochburg-Ach bieten sich winterliche Spaziergänge und Wanderungen an.
  • Im Innviertel weiß man um den Wert von Erholung, Ruhe und Entspannung – und es gibt hier auch die entsprechenden „Bodenschätze“. Zum Beispiel die heiße Quelle der Therme Geinberg mit ihren wärmenden Becken, den Sauna-Anwendungen und der orientalischen Inspiration aus 1001 Nacht.
  • Wenn es darum geht, den Körper zu verwöhnen und dem Immunsystem auf die Sprünge zu helfen, ist ein Abstecher nach Schärding am Inn zu empfehlen. Das Kurhaus der Barmherzigen Brüder vermählt in seinen Angeboten die europäische Naturheilkunde nach Sebastian Kneipp mit den fernöstlichen Weisheiten von Ayurveda und der traditionellen chinesischen Medizin.
  • Die kalte Jahreszeit bietet sich außerdem an, eine ganz besondere Innviertler Spezialität zu verkosten: die Innviertler Knödel mit Speck, Grammeln oder Fleisch gefüllt, und mit Sauerkraut serviert. Ein klassischer Wintergenuss, wie er nur noch vom original Innviertler Surspeckknödel übertroffen wird. Dieser besondere weiße Speck reift gut eingesurt (eingesalzen) in großen Bottichen oder verschraubbaren Holzkübeln, weshalb er auch „Kübelspeck“ genannt wird.

Die einmalige Kombination aus Bergen und Seen macht den besonderen Reiz des Salzkammergutes aus.

  • Es gibt viele Möglichkeiten, den Zauber dieser Landschaft im Winter auszukosten: Etwa bei winterlichen Spaziergängen rund um einen der Salzkammergut Seen, beim Langlaufen in den hoch gelegenen Tälern oder auf einer Höhenloipe. Mit der Rodel geht es rasant talwärts; auf manchen Bahnen auch nachts und von Flutlicht beschienen. Auf Schneeschuhen können die Berge erkundet werden: bis hinauf aufs Plateau des Dachsteins mit Ausblick auf den höchsten Berg Oberösterreichs. Und natürlich Skifahren: Vom größten Skigebiet Oberösterreichs Dachstein West rund um Gosau bis zu den übersichtlichen Familienskigebieten Feuerkogel am Traunsee und Kasberg in Grünau im Almtal. Und alle, für die Skifahren dort beginnt, wo die Piste aufhört, treffen sich in der Freesports Arena Dachstein Krippenstein in Obertraun.
  • Der heimliche Winter-Nationalsport der Oberösterreicher spielt sich jedoch auf den zugefrorenen Seen ab: Dann schlägt die Stunde der Eisläufer und der Eisstockschützen.
  • Zum Aufwärmen geht’s im Anschluss in die Therme. Die Bad Ischler Sole macht fit für den nächsten Tag.

SalzburgerLand

Die Ferienregion Salzburger Lungau punktet mit idealen Bedingungen für Winterliebhaber und Pistenfexe, nur gut 100 Kilometer südlich der Mozartstadt. Der Stille-Nacht-Ort Mariapfarr gilt als einer der sonnenreichsten Orte Österreichs.

  • Durch die hohe Schneesicherheit ist der Pistenspaß im Lungau mit seinen Skigebieten Katschberg-Aineck, Grosseck-Speiereck und Fanningberg mit insgesamt 150 Pistenkilometern bis weit ins Frühjahr garantiert. Tiefschneehänge, abwechslungsreiche, breite Abfahrten und ein herrlicher Blick in die Bergwelt vermitteln wahre Hochgefühle. Moderne Liftanlagen und gemütliche Hütten runden das Vergnügen ab.
  • Der Lungau bietet zahlreiche weitere Möglichkeiten wie Skitouren, Langlaufen oder Winterwandern in glasklarer Luft. Besonders romantisch wird es bei Pferdekutschenfahrten und Einkehren in urige Hütten.

Der Stille-Nacht-Ort Wagrain ist einer von acht Wintersportorten der Salzburger Sportwelt: Mit den Orten Flachau, Wagrain-Kleinarl, St. Johann-Alpendorf, Radstadt, Altenmarkt-Zauchensee, Eben und Filzmoos bildet sie das Herzstück von Ski amadé, Österreichs größtem Skivergnügen mit über 760 Pistenkilometern, 270 modernsten Liftanlagen, 25 Ski- und Snowboardschulen und über 120 Skihütten.

  • Neben absoluter Schneegarantie und höchster Kompetenz in Sachen Pistenpräparierung wird in der Salzburger Sportwelt höchster Wert auf Erlebnis, Sicherheit, Service, Komfort, Familienfreundlichkeit und Kulinarik gelegt.
  • Der Erlebnisberg Wagraini’s Grafenberg ist ein absoluter Hit für die jüngsten Wintersportler. Ebenfalls am Grafenberg befindet sich die neue SOKO Funslope mit rund 30 Elementen.
  • Die Erlebnis-Therme Amadé in St. Johann im Pongau bietet Action, Erholung und Entspannung gleichermaßen.

Die beiden benachbarten Orte Hintersee und Faistenau in der Fuschlseeregion zählen zu den schneesichersten Gemeinden im ganzen SalzburgerLand: Hier fühlen sich vor allem Fans des Nordic-Sports so richtig wohl.

  • Das Langlaufdorf Faistenau unweit der Stadt Salzburg verfügt über 54 bestens präparierte Loipen im Klassik- und Skating-Stil. Es gibt eine Flutlichtloipe und zwei beschneibare Loipen. Außerdem kann man sich in der Trendsportart Biathlon versuchen.
  • Darüber hinaus gibt es in der Fuschlseeregion ein großes Angebot winterlicher Sportarten wie Skifahren, Skitourengehen, Eisstockschießen, Eislaufen und Schneeschuhwandern.
  • Der Tourenschi-Lehrpfad in der Tiefbrunnau richtet sich an Skitouren-Anfänger, die Lust haben, zum ersten Mal ins Gelände zu gehen und an Geübte, die ihr Wissen überprüfen oder vertiefen möchten. Geführte Touren werden zu ausgewählten Terminen angeboten.
  • Wer sich nach der Betätigung an der klaren Winterluft nach Wärme sehnt, taucht einfach ab – in den Wellnessoasen und Day-Spas der umliegenden Hotels oder im Fuschlseebad.

Zwischen der Stadt Salzburg und dem Dachstein ist der Tennengau als Heimat des aktuell weltbesten Skifahrers Marcel Hirscher ein echtes Paradies für Wintersportler: Hier bieten 240 Pistenkilometer bieten die perfekte Mischung für Familien und Wintersportler. Der Tennengau – dessen Bezirkshauptstadt der Stille-Nacht-Ort Hallein ist – gilt als ein Eldorado für Langläufer und Tourengeher.

  • Die Skiregion Dachstein West mit den Orten Annaberg, Rußbach und Gosau wurde bereits mehrfach für ihre Familienfreundlichkeit ausgezeichnet.
  • Für perfektes Skivergnügen sorgen die (Wieder-)Einsteiger-Eldorados Abtenau und St. Martin im Lammertal, das Skigebiet Gaißau Hintersee und die Zinken-Lifte am Dürrnberg bei Hallein.
  • Das Aqua Salza in Golling eröffnet Körper, Geist und Seele neue Horizonte. Die Kombination aus familienfreundlichem Freizeitbad mit Großwasserrutsche, Strömungskreisel, weitläufigem Saunaparadies samt Beauty-Welt und Wohlfühlgarten sorgen für eine perfekte Auszeit.

Im Salzburger Flachgau und in der Stadt Salzburg lassen sich während der Wintermonate Natur- und Kulturgenuss ideal miteinander kombinieren.

  • Mit rund 4.000 Veranstaltungen pro Jahr bietet die Mozartstadt ein umfassendes Kulturprogramm auf allerhöchstem Niveau. Die internationale Mozartwoche – ab 2019 unter der künstlerischen Leitung des weltweit gefeierten Star-Tenors Rolando Villazón – eröffnet den Veranstaltungsreigen jeweils im Jänner.
  • Zwanzig Museen gibt es in der Stadt Salzburg: Sie bergen barocke Kunstschätze, bieten Einblicke in naturkundliche Phänomene und zeigen salzburgtypische Besonderheiten. Jahr für Jahr lassen sich rund 6,4 Millionen Besucher vom attraktiven Angebot an Ausstellungen und Veranstaltungen begeistern. Mit einer Ausstellungsfläche von 15.000 m² ergänzt das Barockjuwel „DomQuartier Salzburg“ seit Mai 2014 die Salzburger Museumslandschaft.
  • Seit 1997 ist die Salzburger Altstadt UNESCO-Weltkulturerbe: Von hier aus bieten sich wunderschöne Winterspaziergänge – etwa über den Mönchsberg, über den Kapuzinerberg, entlang der Salzach oder bis nach Hellbrunn an.

Verwandte Artikel

Sonderedition Stille Nacht

Geschenke und Give-Aways der Kollektion Tirol

Mehr lesen

Stille-Nacht-Sondermünze

Sondermünzproduktion der Münze Österreich

Mehr lesen

Adventkranz, rote Kerzen

Rund um Stille Nacht

Zauberhafte Weihnachtszeit

Mehr lesen

Produktionen rund um Stille Nacht

Ideen und Geschenktipps

Mehr lesen

Kulinarik rund um Stille Nacht

Erlebnisse für Genießer

Mehr lesen

Hände reichen

200 Jahre „Stille Nacht! Heilige Nacht!“

Auf den Spuren des weltberühmten Weihnachtsliedes

Mehr lesen

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung